TAS 3073 Mini Reihe

TYP 52

Typ-52

Produktinformationen

Technische Daten

Tabelle

Typd (mm)d w (mm)M max (Nm)D (mm)I (mm)e (mm)H (mm)a (mm)A (mm)B (mm)M A (Nm)Z (Stk.)       S           DINKlassen max (min-1)p N (N/mm²)I (kgm²)Gewicht (kg)
52065040120090222.7531.527053128M 6 x 2593110.963002170.001060.8
520862502100110234.2535.5386661210M 6 x 2593110.952002100.00259091.3
521075603600138253.7538810079307M 8 x 3093110.941002330.00709232.3
521288706300155304.544.59.5114943010M 8 x 3593110.936002360.01350183.4
521490757300155304.544.59.5114943010M 8 x 3593110.936002310.01325163.3
52161108510000185395.5579.5136114599M 10 x 4093110.930002080.03474376
521813810018300230467.2568.51017514610010M 12 x 4593110.924002280.09892311
522015512030000265507.2572.51919216510012M 12 x 5093110.921002240.188516
522216512038700290567.581202101752508M 16 x 5593110.919002580.306143822
522417513558400300728982022018425010M 16 x 6593110.919002370.422187528
52262001509540035092101223024620425015M 16 x 8093110.916002431.035951
52282201701490003701141014427.527022425020M 16 x 9093110.915002381.528766

Funktionsbeschreibung

Die Hauptfunktion einer Schrumpfscheibe ist das sichere Verbinden einer Welle mit einer Nabe mittels Reibschluss. Beispielsweise zwischen einer Antriebswelle und einer Getriebehohlwelle. Die Schrumpfscheibe erzeugt eine spielfreie Verbindung indem sie die Nabe auf die Welle presst. Diese Verbindungsart wird hauptsächlich zur Übertragung von Drehmomenten verwendet.

Die Schrumpfscheibe stellt nur die benötigten Kräfte zur Verfügung und überträgt selbst keine Kräfte oder Momente zwischen Welle und Nabe. Sie beindet sich also nicht im Kraftluss.

Die Montage erfolgt durch Aufschieben der Schrumpfscheibe auf die Hohlwelle und dem anschließenden Anziehen der Schrauben.
Durch Verwendung konischer Flächen verringert sich der Innendurchmesser und die radiale Pressung wird aufgebaut. Die Schrumpfscheiben der Reihe 30xx sind nicht selbsthemmend. Die Spannkräfte werden also über die Schrauben bereitgestellt (Kraft gesteuert).
Dies ermöglicht den direkten Ausgleich des Spiels zwischen Welle und Nabe ohne eine Überlastung wie sie bei weggesteuerten Schrumpfscheiben, durch zu kleines oder zu großes Spiel, auftreten kann.

Die Schrumpfscheiben werden einbaufertig geliefert.

Für eine einwandfreie Funktion und um einen ausreichend hohen Reibwert zu erreichen, müssen die Kontaktlächen zwischen Welle und Nabe fettfrei, trocken und sauber sein. Die Funktionslächen der Schrumpfscheibe, Gewinde und Kopfaulagen der Schrauben, sind bereits ab Werk mit Schmierstof versehen. Als Schmierstof ist Molykote G-Rapid Plus oder ein Vergleichbarer zu verwenden.
Die Kontaktlächen zwischen dem Innenring und der Nabe sollten vor der Montage geölt oder gefettet werden.